Logodesign / Produktlogos / Firmenlogos

hr Corporate Design und Ihr Logo als dessen wesentlicher Bestandteil sind gewissermaßen das Gesicht Ihres Unternehmens. Sie hinterlassen damit nicht nur den entscheidenden ersten Eindruck, sondern man erkennt Sie daran auch wieder.

firmenlogos logofamilien
Beispielarbeit: Fetzer Apotheken Regensburg

Weitere Referenzbeispiele finden Sie hier: Logodesign


Wie geht Ihre Zielgruppe mit dem Logo um?

Sie bewertet es intuitiv und emotional und verbindet diese Bewertung mit Ihrer Firma. Wenn sie dem Logo wiederbegegnet, wird auch die Bewertung wieder aktiv. Diese Reaktionen der Zielgruppe sind automatische Prozesse. Sie haben den Spielraum, die Bewertung positiv zu steuern, und dabei spielt das Design eine wesentliche Rolle.

firmenlogo ci corporate design
Beispielarbeit: ticommunication GbR

Weitere Referenzbeispiele finden Sie hier: Logodesign

Sie können sich grundsätzlich an folgenden fünf Punkten orientieren:

Verständlichkeit
Es ist vorteilhaft, wenn Ihr Logo einen Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit / Ihrem Produkt hat bzw. diese/s abstrahiert, denn damit steigt der Wiedererkennungswert. Ihre Zielgruppe assoziiert das eine mit dem anderen – logisch. Einsetzbar sind hier Symbol und/oder Schrift.

Unverwechselbarkeit
Ihr Logo ist Ihr Identifikationsmerkmal. Sie möchten nicht in der Masse untergehen, also sollte Ihr Logo keine starken Assoziationen mit anderen Unternehmen wecken. Lassen Sie sich ein einzigartiges Logo erstellen.

Einprägsamkeit
Je einfacher das Logo ist, desto besser ist es erinnerbar. Sie kennen das aus eigener Erfahrung: Vermutlich haben Sie die Logos von Firmen wie Audi, der Deutschen Bahn AG oder der Telekom sofort vor dem inneren Auge. Weniger ist mehr!

Reproduzierbarkeit
Ihr Logo muss vielseitig verwendbar sein. Das schönste bunte Logo nutzt Ihnen nichts, wenn es als Schwarzweißdruck nicht mehr wirkt. Denken Sie auch daran, dass Ihr Logo in verschiedenen Größen abgebildet werden wird: nicht nur auf Ihrem Briefpapier, sondern auch auf Ihren Produkten, als Stempel oder Fax, vielleicht am Firmengebäude, auf Kugelschreibern – kurz, Variationen in der Größe dürfen ihm nichts anhaben, und es muss auch in sehr kleiner Form (unter 20mm) noch gut erkenn- und lesbar sein. Zu guter Letzt soll das Logo in allen Teilen exakt reproduzierbar sein, so dass z.B. die Farben genau festgelegt werden müssen.

Anforderungen
Wesentliche Elemente eines Logos werden als Hauptelemente bezeichnet. Sie bestehen aus dem Firmennamen bzw. der angebotenen Leistung / dem angebotenen Produkt. Nebenelemente sind optional. Hierunter fallen Bildelemente oder ein Slogan; sie sind gewissermaßen als Abrundung zu verstehen.

Wie Sie sehen, eröffnen sich zahlreiche Variationsmöglichkeiten.

logos produktlogo gestaltung erstellung
Beispielarbeit: Jefferys Berlin

Weitere Referenzbeispiele finden Sie hier: Produktlogos

Sehr bekannte Firmen haben natürlich jeden Spielraum und können sich z.B. auf ein reines Bildzeichen (Signet) beschränken. Wenn Sie sich Ihren Markt allerdings erst erobern wollen, sollten Sie auf die Hauptelemente nicht verzichten und lieber noch ein Bildelement hinzunehmen – die Erfahrung zeigt, dass Sie mit einem Wort-Bild-Logo auf der sicheren Seite sind.

lebenmittel Logo erstellung design Logodesign
Beispielarbeit: Olivanda.de

Weitere Referenzbeispiele finden Sie hier: Firmenlogos

Für welche Variante Sie sich entscheiden, sollten Sie von Ihrer Zielgruppe abhängig machen sowie davon, ob Ihr Logo sich auf Ihre Firma (Firmenlogo) oder auf Ihr Produkt (Produktlogo) bezieht. Eine weitere Möglichkeit ist ein Logo-Label, das z.B. aus einem Domainnamen besteht. Wenden Sie sich bei Rückfragen gerne jederzeit an uns. Wir freuen uns auf Sie!